Tourismus I

Zum Tourismus in Vöcklabruck

Ziel des Tourismusverbandes ist es, die Wohlfühlstadt Vöcklabruck in der Wahrnehmung der Besucher und Bewohner zu stärken.

Touristischer Stempel

 Vöcklabruck soll ein touristischer Stempel aufgedrückt werden, die Ausstattung ist ja mit tollem Hallenbad und Freibad, mit einer attraktiven Kletterwand, mit dem hochgelobten Fuxiweg im Pfarrerwald für Kinder, mit dem einzigartigen Stadtpark und Wasserpark und deren Spielplätze bzw. Erholungswert schon auf sehr, sehr hohem Niveau. Das reichhaltige gastronomische Angebot ist ein weiterer Vorteil der Stadt.

Vieles ist geschehen…

Zusätzlich wurde in der jüngster Vergangenheit der Stadtturm begehbar gemacht und auch ausgestattet, die Flaniermeile nach Schöndorf geschaffen, der dazupassende Audioguide (auszuborgen im Tourismusbüro) auf den Weg gebracht, historische Tafeln wie für den Rundweg entlang der alten Stadtmauer oder in der Schererstrasse montiert bzw. wurde die Unterführung der B1 hinauf nach Schöndorf auf ein zeitgemäßes Level angehoben. Auch wurde der Schritt gewagt, den Touristen und der Bevölkerung E-bikes anzubieten, sicherlich noch ausbaufähig, es gibt das spannende Projekt „Urban Gardening“ im Kirchenpark und der Tourismusverband hat der Bevölkerung drei Turngeräte im Stadtpark zur Verfügung gestellt.

 

 

Auf den großen Parkplätzen wurden die vielbestaunten Luftaufnahmen von Vöcklabruck montiert, die Suchfunktionen für Betriebe auf der Homepage Vöcklabruck.info wurde auf ein sehr gutes Niveau gehievt. Daneben ist das jüngste Juwel des Tourismusverbandes, das Modellbaumuseum „Triebwerk“ mit seinen vorwiegend von Bernd Kraml stammenden 700 Modellen und vielen Videofilmen ganzer Stolz der handelnden Personen.
Schön ist es auch zu sehen, dass mit dem „Jupitu“ am Stadtplatz für Mütter (bzw. für Wirtschaft und Ärzte) eine gute Kinderbetreuung organisiert werden konnte.